Medikamentengabe mithilfe der H2Ocean Riffpaste

Dies ist ein aus dem Englischen übersetzter Bericht von Tony (D-D The Aquarium Solution)

 

 

"In der Vergangenheit war es immer schwierig, kranke Fische oral zu behandeln, selbst in einem Quarantänebecken.

 

Bei der medikamentösen Behandlung von Fischen handelt es sich in der Regel um Verdünnung, d.h. Behandlung des gesamten Wasservolumens. Dies wirkt sich normalerweise auf das bakterielle Gleichgewicht des Aquariums aus, oder aber die Medikamente fallen aus der Lösung, bevor sie die Infektion überhaupt behandeln können.

 

Die andere Art der Medikation wäre, Frostfutter in behandeltem Wasser zu tränken und zu hoffen, dass das Futter genug von dem Medikament aufnimmt, um den Fisch zu behandeln. Dies ist in der Regel unwirksam, vermindert jedoch das Risiko, das bakterielle Gleichgewicht zu stören und möglicherweise Ammoniakwerte zu erhöhen.

 

Dann gibt es noch die Behandlung mit Kupfer, Formalin usw., was innerhalb der Wassersäule verabreicht werden muss. Aber gibt es eine Möglichkeit, Fische dazu zu bringen, Medikamente wie Entwurmungsmittel oder Antibiotika oral einzunehmen? Mit der Einführung von H2O-Riffpaste habe ich festgestellt, dass es sie gibt!

 

Aufgrund der äußerst schmackhaften Natur der H2Ocean-Riffpaste und der Möglichkeit, sie mit anderen Lebensmitteln zu mischen und auf Oberflächen im Aquarium zu kleben, ist sie das ideale Transportmedium für Fischmedikationen. Anstatt das Aquarium mit Medikamenten überzudosieren, kann dem Fisch eine angemessene Menge an Medikamenten zugeführt werden.

 

Anfang dieses Monats bemerkte ich, dass mein Achilles-Doktorfisch Anzeichen einer bakteriellen Infektion in einem Auge zeigte, die möglicherweise durch das Aufkratzen an Felsen oder Korallen verursacht worden war. Ich entschied mich, eine sehr kleine Menge des Antibiotikums „Metronidazole" in die Riffpaste einzumischen. Als alle meine Fische die Riffpaste mit Begeisterung fraßen, wurde mir schnell klar, dass die Verwendung von Riffpaste zur Medikamenteneinnahme ein Kinderspiel sein würde.

 

 

 

Ich habe die Medikamentengabe folgendermaßen vorbereitet:

 

1.      Da das Medikament in Tablettenform war, habe ich es zunächst zwischen zwei Löffeln zermahlen.

 

 

 

 materials

 

 

 

 

 

2.      Dann habe ich das Pulver mit der Paste vermischt.

 

 

 

 mixing

 

 

 

 

 

3.     Dann habe ich die Paste mithilfe eines Magnet-Glasreinigers am Aquarienglas angebracht.

 

 

place_food

 

 

 

 

 

 

4.       Die Fische konnten es dann einfach fressen.                                     

 

 

achilles_taking

fish_eating 

 

Innerhalb von drei Tagen sah ich eine deutliche Besserung, wie in den folgenden Bildern zu sehen. 

 

 cloudy_eye

3_days_later                                       

 

 

 

 

Um Ihre Fische zu behandeln, sollten Sie unbedingt die H2Ocean Riffpaste probieren. Denken Sie daran, dass Sie andere Futtermittel wie „reef sticks“ oder Tiefkühlprodukte dazugeben können, um kranke Fische zu locken.

 

Bitte beachten Sie, dass viele Medikamente nicht als reefsicher gelten. Sie sollten daher in einem Quarantänetank verabreicht werden. Informieren Sie sich sorgfältig im Vorfeld, die Gabe von Medikamenten erfolgt auf eigenes Risiko."

 

Tony

 

pastedGraphic_7.png

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.