Eine Alveopora-Chimäre

Eine Alveopora-Chimäre

Aus dem Französischen: https://recifalnews.fr/2020/11/une-chimere-dalveopora/

 

Kürzlich fanden wir bei einem Tauchgang eine sehr interessante Alveopora. Diese Bestand aus zwei Teilen mit unterschiedlichen Farben. Diese Kolonie entspricht keiner bekannten Beschreibung, was sie noch interessanter macht. Alveopora erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Ihre Pflege ist relativ einfach, ihr schnelles Wachstum, ihre sehr interessante Färbung ohne unglaublich bunt zu sein und vor allem diese langen Tentakel, die in der Strömung schwingen, sorgen für zusätzliche Bewegung im Aquarium. All diese Eigenschaften machen sie zu sehr guten Kandidaten für Riffaquarien.

Alveopora sind Mitglieder der Familie Acroporidae. Aus diesem Grund ist ihr Skelett porös und leicht, da es keine Kalksäule enthält. Sie haben 12 Tentakel, im Gegensatz zur Goniopora, die zusätzlich zu einer Kalksäule, 24 Tentakel hat.

Diese Art lebt unter 30 m Tiefe an sandigen Hängen. Es gibt eine Ansammlung kleiner Kolonien, die bis zu 50 m tief sind. Aber wir stellten fest, dass eine dieser Kolonien anders war. Diese Kolonie hatte braune Tentakel mit blauen Mäulern und grüne Tentakel mit blauen Mäulern.

Eine Chimäre ist ein bizarres Wesen oder Objekt, das sich aus disparaten Teilen zusammensetzt und ein Ganzes ohne Einheit bildet. Diese Art von Korallen ist relativ häufig. Sie entstehen oft, wenn zwei Larven der gleichen Art den gleichen Ort besiedeln und schließlich beim Wachstum miteinander verschmelzen. Auf diesen sandigen Hängen sind die kleinen Steine, die für die Rekrutierung der Larven benötigt werden, recht selten. Es ist also kein Zufall, wenn zwei Larven auf dem gleichen Stein landen.

Besonders attraktiv sind die langen Polypen der Alveopora. Dieser tiefe Lebensraum, ist mit den blauen LEDs in Aquarien leicht reproduzierbar.

Die kleinen Oasen aus einigen wenigen Korallenkolonien und einigen Steinen werden oft von vielen sehr kleinen Fischen wie Lippfischen oder Grundeln, manchmal auch von einem Krötenfisch oder einem Seepferdchen besiedelt. Dies macht es zu einer perfekten Umgebung, die man versuchen könnte, in einem Nano-Aquarium zu imitieren.

Man könnte eine Trachyphyllia, eine Acanthophyllia oder eine Catalaphyllia hinzufügen, und man hätte das perfekte tiefe LPS-Biotop.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.